… fast hätte ich es wieder geschafft…

17.09.2017 …und der Prater hätte nur mir gehört. Es regnet, und der Herbst hält so richtig Einzug in Wien.  Ich habe mich schon so richtig gefreut, aber dann im zweiten Teil des Praters sammeln sich doch die Teilnehmer des ‚Rote Nasen Laufes‘. Sind wenigstens nicht ganz so laut wie viele andere.

 

Ich musste dann doch einige Male stehen bleiben, aber das störte mich jetzt nicht so sehr, da es wunderbar roch, dennoch denke ich dass ich wieder mehr üben sollte, gehen ist einfach etwas ganz anderes als Radfahren. Aber ich nehme mal an dass, sich das durch die geänderten Temperaturen so bald wieder ändern wird, und ich mein Wintergewand hervor holen werde um mich eingemummt in den dann kalten Prater zu begeben.

 

Meine Trainings zu Hause waren leider nicht ganz so erfolgreich. Da dürften sich die 44 Kilometer von Sonntag noch etwas ausgewirkt haben. Denn beim Ausdauertraining musste ich am Dienstag bei einer halben Stunde (15Min. 60 Watt und 10Min. 65 Watt)  abbrechen, da es zu anstrengend wurde, und ich trotz Sauerstoff nicht über 90 Sättigung bei einem Puls von 158 kam. Ich hatte einfach noch den Muskelkater in meinen Beinen. Krafttraining war dann kein Problem. Also mein Körper braucht einfach die Pausen dazwischen und offensichtlich auch mal mehr als nur einen Tag.

 

Und zum Schluss sein noch bemerkt, dass sich mein geliebter Prater nicht nur wie jedes Jahr sein buntestes Kleid anzieht, auch das Oktoberfest scheint nicht zu verhindern sein  – na dann mal Prost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.