…ich kann jetzt nicht anders…

…Gedanken an eine wunderschöne Reise…

 

20.05.2018 – Ursprünglich wollte ich etwas ganz anderes erzählen, aber dieses Wochenende stand meine erste längere Radtour in diesem Jahr auf dem Programm (insg. 44 km, mit einem Zwischenstopp) – und es war einfach nur wahnsinnig schön.

 

Ich komme immer wieder darauf zu sprechen, dass ich den Eindruck habe, dass ich die Welt seit meinen Aufenthalten in der Intensivstation viel intensiver, viel einzigartiger wahrnehme. Ich würde mir wünschen, dass es nicht eines solchen Erlebnisses bedarf und dass ganz viele Menschen diese besondere Wahrnehmung ebenso einfach genießen können. Auf jeden Fall, fiel es mir überraschend leicht, die wenigen Steigungen hochzuradeln – vielleicht auch einfach eine Auswirkung der Reha, und die Eindrücke selbst sind nur atemberaubend.

 

Zwar war es am Morgen noch ziemlich kalt. Aber in der Sonne begannen sich die Temperaturen bald zu bessern, und der frühen Zeit angemessen war ich fast alleine auf meinem Fahrradweg. Die Fischer entlang der Donau waren dabei, ihre Sachen zusammenzupacken, und die Sonne lackierte die Wasseroberfläche mit einem morgendlichen Glanz.

 

In der Lobau wechselte der Geruch von Sonnenschein zu Schatten, von tief, schwer und feucht zu hell und beschwingt. Die Farben zeigen, dass jetzt der Frühling wirklich da ist. Und ich in all dem – mittendrin! Unglaublich! Und unglaublich dankbar.

 

Denn wenn ich denke, 2014, also vor fast exakt vier Jahren bin ich das erste Mal auf der Intensivstation gelandet und konnte danach ohne Begleitung kaum um meinen Häuserblock gehen. Und jetzt radle ich an Feldern vorbei, die aussehen, als wären sie Bildnisse von Monet, höre das Quaken der Frösche, genieße die wirklich unglaubliche Schönheit der Natur!

 

Ich hoffe, ich kann wenigstens einigen von euch Mut geben: Bitte, bewegt euch, wenn auch nur ein wenig, ein wenig mehr jeden Tag – ihr werdet sehen, es lohnt sich! Ich kann euch nur wünschen, dass ihr es eines Tages auch so genießen könnt.

 

Hier nun mal Fotos dieses wunderschönen Ausflugs. Genießt die Zeit!

2 thoughts on “…ich kann jetzt nicht anders…

    1. Eberhard Jordan Post author

      Lieber Andreas – Danke für deine Rückmeldung – ich hoffe du tust das auch
      lg Eberhard

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.