…wenn es schon einfach nicht hinhaut…

… dann wenigstens ein neues Motiv.

 

26.08.2018 – Nach dem doch heftigen Wetterumschwung, von 36 Grad auf 16 Grad, geht es bewaffnet mit Jacke und Regenschirm in den Prater. Guten Mutes freute ich mich auf die gute Luft, den Geruch des feuchten Bodens und insgeheim hoffte ich ja sogar, dass es zu regnen beginnt. Der Anfang war ja noch ganz brauchbar, ich hatte beschlossen nicht auf Zeit zu gehen, sondern einfach zu genießen und meine Muskeln zu spüren, deren Muskelkater schön langsam abklingt. Aber da habe ich wohl mein Zwerchfell vergessen.

 

Ab der Hälfte des Weges, begann sich mein Zwerchfell so sehr zu verspannen das ich einfach kaum mehr Luft rein oder raus bekam. Die Pausen habe ich dann aufgehört zu zählen, und irgendwann beschlossen, wenn mein Körper schon aus welchem Grund auch immer meint er muss heute streiken, dann soll das wenigsten kreativ genutzt werden. Also gibt es heute zwar kein knall rotes Gummiboot sondern den knall roten Regenschirm.

 

Der Rückweg war dann besser, vielleicht auch weil meine Tochter sich dazugesellte. Tut schon gut, wenn man hin und wieder in Begleitung wandert. Trotzdem einige Pausen musste ich aber auch hier einlegen.

 

Wie gesagt, ich habe keine Erklärung, was da plötzlich los war, das Training heute war wieder ganz normal. – Ach ja, hier kommt wieder Regelmäßigkeit rein, ist zwar mühsam, da ich die ‚Trainingspause‘ doch sehr spüre. Aber macht nichts, ich mag ja das Gefühl des Muskelkaters, da  weiß ich es tut sich was.

 

Als frei nach dem Motto „hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiter geht es“ – auf eine aktive Woche!

4 thoughts on “…wenn es schon einfach nicht hinhaut…

  1. Doris

    Danke für diese schönen Bilder und Deinen Bericht, hatte am WE ähnliche Erfahrungen: totale Verspannung der Atemmuskulatur, dann Angst (natürlich – muss ja auch noch kommen…. äusserst hilfreich! was war zuerst? Angst – Verspannung – Wetterwechsel etc.? Ablenkung war sehr gut, dabei habe ich dann schon gemerkt, dass meine Psyche wieder ganz was anderes macht als mein Körper, heute war wieder besser, hatte beruflich ziemlich viel um die Ohren und keine Zeit nachzudenken, was meine Atmung grad macht, war dann über Mittag im Bad und so leidliche 500 Meter in nicht gerade berauschender Zeit geschafft, aber was solls, ich war froh mich aufgerafft zu haben.

    Grüsse Dich in diesem Sinn ganz herzlich und hoffe für uns alle, dass wir immer wieder aus so angespannten Situationen rauskommen. Mir hilft es immer wieder, wenn ich mich erinnere: „als es mir letztes Mal nicht so gut ging mit Atemnot, Schwäche usw. hab ich es auch geschafft wieder oben zu sein“

    Herzlich Doris

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Liebe Doris herzlichen Dank für deinen ausührlichen Beitrag. Ja das erinnern an bereits gemeisterte Situationen hilft ganz sicher. also in diesem Sinne auf nach ‚Oben‘
      liebe Grüße aus Wien
      Eberhard

      Reply
  2. Hillebrand Christa

    Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und möchte Sie gerne weiter verfolgen. Vorerst muss 😺 Ich mich einmal durch die vielen Beiträge durcharbeiten.
    Ich habe COPD 3, aber leider dazu noch das Problem mit einer operierten Hüfte und die zweite kommt auch bald dran. Also viel Bewegung ist vorerstnicht drinnen. War einmal recht sportlich unddasvgeht mir ab.
    Dazu kommt noch die derzeitige Hitze mit welcher ich so garnicht zurecht komme.
    Ich habe einen Heimtrainer (Rad) und nutzte es vor der hitzeperiode regelmäßig.
    Ich bin 69 Jahre und habe auch sehr gerne fotografiert. Leider geht auch da nicht viel weiter derzeit.
    Werde gerne weiter deinen Blog im Auge behaltenund erhoffe mir gute Tipps.
    Christa

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Liebe Christa,
      schön das du da bist und die Seite weiter verfolgen möchtest, ich poste so wöchentlich einmal meistens Montag oder Dienstag. Also ich würde mir mal aufschreiben was alles noch geht, da bin ich mir sicher dass noch einiges zusammen kommt, und die Hitze ist ja jetzt auch vorbei. Und du musst ja keine Bodybildnerin werden. Aber wenn du früher mal sportlich warst dann weißt du ja noch wie schön und wie gut das tut. – einfach wieder klein und dafür regelmäßig anfangen – dann wird das schon.

      Alles Gute für deine Hüft OP und hoffe du begleitest meinen Blog
      Schöne aktive Zeit Eberhard

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.