…noch haben wir uns noch nicht aneinander gewöhnt…

… der erste Versuch, mich an die jetzt wirklich kalte Luft zu gewöhnen, – war nicht so der Bringer.

 

18.11.2018 – Auch wenn draußen der blaue Himmel lockte, – ‚komm es ist vielleicht der letzte schöne Tag, für lange Zeit‘. Aber bis ich es dann endlich geschafft hatte auf den Beine zu sein, zogen die ersten grauen Wolken über Wien, und alles in mir sagte ‚bleib doch einfach mal zu Hause, ist doch nicht so schlimm wenn du mal faul bist‘. Und so stand ich da, mit dem Blick nach draußen, und ich wusste wenn ich die Tür aufmache wird es wirklich kalt.

 

Aber ich muss meinen Körper an die Kälte gewöhnen, am Mittwoch, also in drei Tagen geht es auf den Stephansdom, und im Turm ist es alles andere als warm. Also rein in die Wintersachen und ab in den Prater. Von, ich will und es ist alles Gut, ganz weit weg, machte ich mich auf den Weg. Aber egal wie sehr ich mich zu motivieren versuchte, und mir einredete, dass das alles gut, richtig und wichtig ist, meine Begeisterung wolle und wollte einfach nicht auftauchen. Und so ging ich einfach recht lustlos, der Prater Hauptallee entlang, und konnte nur kopfschüttelnd die Marathonläufer, die sich teilweise in kurzen Hosen bei gerade mal ein Grad über die Distanzen kämpften, bewundern. Wie unterschiedlich doch Kälte wahr genommen werden kann. Ich hatte kalte Zehen, und denen schien auch Kälte nichts zu machen,  und jetzt kamen auch noch Kopfschmerzen dazu, jetzt reicht es, Abbruch nach 30 Minuten, – die geplante Zeit für den Stephansdom. Na ja glorreich ist wohl anders.

 

Also werde ich die nächsten zwei Tage, versuchen viel Zeit im Freien zu verringern, damit meine Abneigung gegen die Kälte etwas nachlässt, denn so richtig kalt ist es ja noch gar nicht. Einfach noch mehr anziehen, die Winterschuhe heraus räumen und dann geht das sicher.

 

Also gewöhnen wir uns daran, dass man auch in der kalten Jahreszeit aktiv sein kann. Einen schönen aktiven Winterbeginn.

 

Montag 19.11.2018 – …na also es geht auch anders… – es war Gut und Richtig, wenn auch anstrengend – Danke für die Energie

 

 

8 thoughts on “…noch haben wir uns noch nicht aneinander gewöhnt…

  1. Doris

    Lieber Eberhard
    Herzlichen Glückwunsch, das ist eine wahnsinnige Leistung, habe die Nachricht im Netz OÖ Nachrichten gesehen, mal schauen ob’s sonst nach was im TV (CH oder DE) darüber gibt.
    Kam mir richtig klein vor, hab heute nur 30 Minuten auf dem Rudergerät gemacht, und das nicht wirklich
    strong. Und wenn ich draussen bin: meine Bronchien sind nicht so begeistert von dem „neuen“ Wetter, aber nicht jammern immer wieder auf die Füsse kommen, Deine Leistung ist Ansporn, hoffentlich noch für ganz Viele aus unserer Zunft.

    Viele Grüsse und freu Dich über Deinen Erfolg

    Doris

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Liebe Doris,
      danke für Deine Glückwünsche ich denke du machst genau das richtige bleib einfach dran man muss nicht immer auf den Steffl – obwohl es schön ist alles Liebe Eberhard

      Reply
  2. Fritz

    Lieber Herr Jordan !
    Freue mich sehr für Sie, das haben Sie ganz toll gemacht, schön das Sie es geschafft haben.
    Alles alles Gute weiterhin.
    Elfriede Fritz

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.