…Time is on my side..

…oda a ned? (zu Deutsch -oder doch nicht)

 

25.02.2019 – Die Temperaturen waren nicht gerade freundlich und der Himmel eher grau, warm anziehen und raus.

 

Diesmal möchte ich mal wieder auf Zeit gehen, bekomme aber schon sehr bald ziemliche Schmerzen entlang des Schienbeines. Jetzt – Google macht es möglich – weiß ich, dass es sich hier um den Muskel ‚Peroneus Longus‘  handelt der wichtig ist, um das Bein nach oben strecken zu können.  Also dieser ‚Peroneus Longus‘ war gar nicht erfreut, sodass ich schon begann daran zu denken umzukehren. Aber ab der Hälfte des Weges beruhigte er sich dann doch wieder.

 

Tja, und die Zeit war natürlich auch nicht so berauschend, denn was nützt es wenn man nach den schmerzbedingten Pausen wieder Gas gibt, die Zeit ist weg. Also kam ich mit knapp 60 Minuten bei meinem Ziel 5 Kilometer an. Fast 15 Minuten langsamer als meine Bestzeit.

 

Beim Rückweg versuchte ich mir vorzustellen, dass dies nun hoffentlich doch einer der letzten kalten Tage ist, und somit die Luft Abschied von meiner Lunge nimmt. Also denke ich bei jedem Atemzug  ‚Danke, dass du da warst, und schöne Zeit!‘ nicht ganz so wörtlich aber doch. Irgendwie ein schöner Gedanke, ich atme kalte Luft ein, die erwärmt sich in mir auf, nimmt alte Luft mit, und ich atme sie wieder in die Welt.

 

Damit lass ich euch nun für diese Woche alleine, allen viel angenehme Luft und eine aktive Zeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.