…auf den Spuren…

…von Eliud Kipchoge.

 

13.10.2019 – Ich muss gestehen es hat mich gefreut, als ich hörte dass er es geschafft hatte, und die zwei Stundengrenze unterschritten hatte. Heute sieht man noch die Spuren des Ereignisses, Tonnen an Absperrgitter, ein riesiges Aufgebot an Arbeitern und Maschinen. allein die orange Markierung wird wohl noch länger bleiben.  Viele der Läufer scheinen dies zu nützen und bewegen sich auf dieser Spur, wahrscheinlich viele im Gedanken an diesen Weltrekord.

 

Meine Zeit für die fünf Kilometer war nicht Rekordverdächtig maximal Mittelfeld (55 Minuten), obwohl es sich gut angefühlt hatte. Es ist auch dieses Jahr das erste Mal, dass ich dem Herbst etwas abgewinnen konnte. Er ist mir einfach zu früh gekommen und der Sommer war für mich und meinen Garten einfach zu kurz. Auch mit diesen vielen Stürmen bin ich psychisch nicht so ganz zu recht gekommen, waren für mich nur unangenehm und haben einfach nur genervt.

 

Zu meiner Freude kamen dann meine Tochter und meine zwei Enkel in mein Lieblingslokal. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann langsam wieder Richtung Praterstern. Wenn da beim Anblick der Liliputbahn nicht die kleinen Beinchen versagt hätten, und wir uns zum nächsten Spielpatz transportieren lassen mussten. Ein schöner Familiennachmittag –  Danke!

 

In diesem Sinne eine schöne und aktive Woche!

3 thoughts on “…auf den Spuren…

  1. Pingback: E. Jordan aus Wien - copdhilfe.de

  2. Johann Thierjung

    Hallo E. Jordan! Dein Beitrag stimmt mich optimistisch. Bin gerade dabei eine Eignung für Zephyr Ventil OP zu checken! Bin 62 und habe seit ca. 2010 COPD, mittlerweile Stufe 3 (bis 4) mit Lungenemphysem. Atemnot wird von Woche zu Woche schlimmer und ich hoffe auf Besserung durch Ventil OP!
    Kannst Du mir mitteilen wie es Dir Heute geht? …und wie lang war Deine Wartezeit? Jetzt wird OP nur mehr im Krankenhaus Nord gemacht und dort gibt es derzeit Wartezeit von 7-8 Monaten!!! Mich würde auch interessieren ob und wo Du Lungensport machst!? In Deutschland reden alle von Lungensport; in Österreich finde ich nix. War in Enns (OÖ) 2015 auf Rehab; dort war Bewegung und Sport sehr intensiv und hat auch geholfen. Zu Hause mache ich immer weniger, da Bewegung = Atemnot! Würde mich über Antwort freuen! Dir alles Gute und viel Luft!

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Hallo Herr Thierjung, zuerst mal Danke das Du auf meinem Blog gelandet bist.
      Mir geht es zur Zeit sehr gut, trotz COPD 3-4, aber ich muss auch gestehen ich verwende sehr viel Zeit auf Training, weil ich einfach sehr überzeugt davon bin, dass neben der richtigen Medikamentation, Ernährung ein ganz wichtiger Faktor Sport ist. Und hier Atemmusekltraining Krafttraining Ausdauer, und wenn dann noch Zeit Beweglichkeit. Denn wenn Du keine Bewegung machst bauen Ihre Muskeln ab und der Alltag wird immer schwieriger. Und was mir persönlich sehr gut tut ist Bewegung an der frischen Luft.
      Was die Wartezeit betrifft war sie bei mir nicht so lange, aber bei mir kamen leider zwei Intensivaufenthalte dazwischen, aber die ganze Storry findest Du hier . Aber ich weiß dass Primar Valipour und sein Team extrem eingedeckt sind.
      Wenn Du sagst Du warst 2015 auf Reha so sollte meines Wissens nach Dir bereits die nächste Reha genhemigt werden – frag da mal Deinen Lungenarzt. Lungensport so wie in Deutschland gibt es bei uns nicht, die haben ein anderes System. Aber es gibt in der Therme WienMed die Möglichkeit an einem ‚privaten Training‘ teil zu nehmen. Die einzige Voraussetzung ist ein vorhergehender ärztlicher Checkup. Tel. 01 680097438 hier könnten Sie unter Betreuung einmal in der Woche trainieren, und sich austauschen. Du könntest Dich natürlich auch bei Kieser Training einschreiben, ist halt nur Krafttraining.
      Also ich kann Dir nur raten geh aktiv mit der Krankheit um denn nur so hast Du die Krankheit in der Hand nicht umgekehrt. Aber vielleicht kann ich Dich ja mit dem einen oder anderen Beitrag animieren.
      In diesem Sinne eine schöne und aktive Zeit Eberhard

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.