…kalt und …

…neblig.

 

08.11.2020 – Wien was willst du mehr? Nach einer Woche im 2. Lockdown und realem Terror? Und ja myCOPD-Challenge musste ich auch verschieben. Jetzt sitze ich da auf einer Parkbank meine Debreziner in der einen Hand und in der anderen meinen Tee, eine wahre logistische Herausforderung, denn Tische dürfen wir ja nicht mehr haben, aber wozu  gibt es den Boden? Es war wohl ein kurzer romantischer Anflug als ich dachte na gut ‚take away‘ dann stell ich mich halt an den Stehtisch – das geht ja schon gar nicht.

 

Ich muss gestehen ich finde es gerade immer schwieriger in ein ‚gutes’ Morgen zu schauen, diese permanente Bombardierung mit negativ Nachrichten, und da braucht es wirklich nicht den Terror der plötzlich in meiner geliebten Stadt auftaucht, da reicht der tägliche Trommelwirbel – die Zahlen steigen, es droht eine Verschärfung des Lockdown, Intensivbetten werden knapp, wir müssen nachschärfen… Geschweige denn wir müssen Personen mit Vorerkrankungen und Alte schützen…

 

Ich hab genug, seit ich weiß dass ich die Challenge verschieben muss, weil ich kein auch noch so kleines Schlupfloch gefunden habe, ist mir klar, ich stelle all diesen negativen Nachrichten eine positive gegenüber. Ich zaubere jedem der an dieser Veranstaltung teilnimmt oder daran Interesse hat, ein Lächeln in das Gesicht. Ja – das ist meine persönliche Challenge und daran führt kein Weg vorbei. Und mein Prater hilft mir dabei.

 

In diesem Sinne ein schöne und aktive Woche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.