…herzlich willkommen…

…im neuen Jahr!!!

 

10.01.2021 – Ja jetzt habe ich mal eine Pause benötigt. Nach nun doch fast vier Jahren wöchentlichem schreiben und einigen Gastbeiträgen – hier Mal ein herzliches Danke! – musste ich über das eigenartige Jahr 2020 und Covid 19 nachdenken.

 

Ich äußere mich hier ganz selten politisch aber heute mal eine Ausnahme. Beim ersten Lockdown, dachte ich noch an eine Chance, eine Chance zum Innehalten, neu bewerten… aber jetzt? Alles ist dicht, nur die Schilifte nicht??? Bier, Wein usw. kann ich kaufen aber keinen Punsch und Glühwein??? Ich weiß nicht was mich mehr irritieren soll, der Virus oder diese Form der politischen Inszenierung? Leider erinnert sie mich so frappant an ein von mir hoch geschätztes und geliebtes Puppentheater, dessen Gründer ich noch kennen lernen durfte – das ‚Urania Puppentheater‘  mit dem genialen ‚Kasperl und Pezi‘ https://www.youtube.com/watch?v=WnAg8OrbeEY weitere Folgen bitte einfach gerne recherchieren oder so geht es auch https://www.youtube.com/watch?v=WABguWV18oI und hier noch eine alte Version https://www.youtube.com/watch?v=-_0a6tQGpMM . Der einzige Unterschied ist dass dieses Theater, für vier bis achtjährige gemacht ist und nicht für erwachsene Bürger. Aber das ist ja nur meine private Meinung auf meinem eigenen Blog.

 

Nun zu etwas ganz anderem – ich war heute wieder im Prater, es war reichlich kalt aber schön. Ich musste allerdings wieder einmal feststellen dass atmen Arbeit ist. Ich kann mich irgendwie überhaupt nicht mehr daran erinnern, dass das irgendwann Mal automatisch ging, ich weiß nicht mehr wie sich das anspürt. Da fällt mir auch gleich ein Gastbeitrag von Dr. Elisabeth Czuchajda ein https://mycopd-blog.com/2018/01/08/wenn-die-atempumpe-nicht-so-recht-will/ den man sich vielleicht öfter als einmal durchlesen sollte.

 

Ich muss aber auch gestehen, dass ich im Moment mit meiner Trainingsroutine etwas kämpfe. Dieses permanente rauftrainieren, dann doch wieder verschieben Lockdown und nochmals Anlauf – ach ja ist eh wieder nix, das zermürbt und ich habe Mühe jetzt wieder den dritten Anlauf zu nehmen, mit Zeitfenster ungewiss. Aber ich bin guter Dinge, dass ich das schaffe – wie viele Stufen ich allerdings mittlerweile mit Martin gegangen bin weiß ich gar nicht mehr.

 

Also in diesem Sinne viel Spaß mit ‚Kasperl und Pezi‘ und schöne aktive Zeit – auf ein gutes 2021!

 

11 thoughts on “…herzlich willkommen…

  1. Brigitte

    Hallo! Hut ab für Ihre Fitness. Das Training kann man aber nur bewältigen, wenn man nicht arbeiten muss. Ich habe seit meinen 16 Lebensjahr diese Erkrankung (St. 3) ohne geraucht zu haben. (also schon 33 j. Lang). Ehrlich bin ich nach der Arbeit zu müde das Training regelmäßig zu absolvieren und ohne Unterstützung ist es auch nicht leicht. Mich würde interessieren wie sie zur covid19 Impfung stehen und ob sie sich impfen lassen werden? Sie haben tolle Berater, welcher Impfstoff wäre zu empfehlen bei unserer Krankheit?
    Wünsche Ihnen noch weiterhin alles Gute.
    Schöne Grüße

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Hallo Brigitte,
      zuerst einmal schön dass Sie auf dem Blog gelandet sind, beim Training habe ich das Glück, dass ich mir die Zeit einteilen kann und selbständig arbeite, unabhängig davon muss wirklich nicht jeder so viel trainieren, das geht mit weniger auch – ich möchte nur aufzeigen was geht. Tut mir leid dass das so früh und unverschuldet aufgetreten ist, ich verstehe dass Sie nach der Arbeit zu müde sind, aber versuchen Sie vielleicht trotzdem zwei oder drei Mal Zeit für das Training zu nehmen, reichen ja kürzere Einheiten oder am Wochenende? – Das mit der Unterstützung ist ein Problem, und gerade jetzt während COVID-19 ist es nochmals schwieriger, sonst hätte ich gesagt probieren Sie ob Sie nicht eine Rehabilitation bekommen können. Aber vielleicht kann Sie ihr Partner oder eine Freundin unterstützen, zu zweit ist es einfach leichter.

      Bezüglich der Impfung: Ich tendiere zu einem ‚Ja‘
      Bezüglich der Wirkung habe ich meinen begleitenden Arzt Dr. Milos Petrovic gefragt und das kam zurück: Was die Impfung betrifft, alle sind zugelassen, es gibt Studiendaten zu Folge keinen Unterschied in Wirkung nur in Aufbau mRNA vs. Vektorimpfung. Copd mäßig spielt es keine Rolle welcher genommen wird.
      Ich habe zu nRMA ein schönes Video von PhD Martin Moder, österreichischer Molekularbiologe, Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Teil der Wissenschaftskabarettgruppe Science Busters gefunden. Zur Erklärung der Vektorimpfung habe ich mir erlaubt Wikipedia zu fragen.

      Ich hoffe damit etwas weiter geholfen zu haben – eine schöne aktive Zeit

      Schöne Grüße Eberhard Jordan
      Eberhard Jordan

      Reply
  2. Monika

    Hallo Eberhard ☺!
    Bin heute zufällig auf dieser Seite gelandet.?‍♀️
    Ich ,hoffe es geht Dir gut. Bei uns ist heute tiefster
    Winter eingekehrt ❄❄☃️. Es ist echt schön , super
    Luft. Werd mich jetzt in warme Kleidung wickeln und eine Runde gehen.
    Hab mich gestern bei meiner Hausärztin für die
    Impfung ?angemeldet, weiss nicht genau wann es soweit ist.
    Wünsch Dir in der Zwischenzeit alles Gute, pass auf Dich auf . Lg aus dem verschneiten
    Tirolerland
    Monika und Hans ??

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Liebe Monika,
      schön dass das schon zufällig passiert ?;-) Genießt den Schnee und den Spaziergang!
      lg aus einem verschneiten Wien
      Eberhard

      Reply
  3. johanna cesenj

    Hallo Eberhard!
    Hoffentlich noch nicht zu spät für ein herzliches „Prosit Neujahr“ und eine Gratulation zu dem Geleisteten und Erreichten! Habe heute das Buch bekommen und auch schon fast ausgelesen, vieles dabei für mich selbst gelernt und danke Ihnen für die Inspirationen zum Rauskommen aus der vermeintlichen Schonungsspirale.
    Es fiel mir auf, dass auch Sie die ambulanten Therapieanlaufstellen nur in Deutschland erwähnen. Die Lungensportgruppen in Österreich sind mit Ratschlägen im Internet vertreten, doch Anlaufstellen werden keine erwähnt.
    Weiterhin alles Gute und nochmals herzliche Gratulation!
    Johanna Cesenj (Jg. 1946, ex-Raucherin, COPD III)

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Hallo Johanna,
      zuerst einmal schön dass Sie auf meinem Blog gelandet sind und natürlich, dass Sie sich das Buch gekauft haben und schon so zügig durchgelesen haben. Das mit der ‚Schonungsspirale ist wirklich so eine fatale Sache – zu den Bemerkungen bezüglich ambulante Therapie und Lungensport – da muss ich wohl noch was klarstellen. Ursprünglich wollte ich in meinem Buch noch mehr auf dieses Thema eingehen, da es einfach ganz große Unterschiede zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz gibt. Aber hier nochmal kurz zusammen gefasst.
      In Österreich gibt es die Möglichkeit der ambulanten Rehabilitation, ursprünglich hätten auch 2020 neun neue ambulante Reha-Zentren in Betrieb gehen sollen, soweit mir bekannt sind diese auch schon installiert aber aufgrund von COVID-19 nur ‚in Sparflamme‘ im Betrieb. Ich hoffe dass dies 2021 anders wird. Lungensportgruppen wie in Deutschland und der Schweiz gibt es in Österreich nicht. Es gibt einzelne Selbsthilfegruppen die gemeinsame Aktivitäten wie ‚Nordic walking‘ anbieten aber keine Gruppen wie in Deutschland und der Schweiz – diese wiederum haben keine ambulanten Rehabilitations Einrichtungen, sonder meist nur stationäre. Des weiteren ist es leider auch in Österreich so, wenn man nicht mehr berufstätig ist bekommt man keine ambulante Rehabilitation genehmigt.
      Dieses ganze Feld ist ein bisschen ein Verwirrspiel darum wurde es auch vom Verlag ausgespart – ich hoffe dennoch ein bisschen Licht in die Sache gebracht zu haben – für weitere Fragen gerne melden.
      Auf eine schöne aktive Zeit
      Eberhard Jordan

      Reply
  4. Monika

    Hallo Johanna!
    Ich habe Ihren Beitrag im Blog vom Eberhard gelesen. Weiss natürlich nicht wo Sie zu Hause sind. Ich bin auch COPD Patientin ,und in Tirol zu Hause. Wir haben in Innsbruck eine ambulante Reha die von meinem Lungenarzt geleitet wird. Es gibt da noch eine Sport Union die mit der Reha sportliche Aktivitäten anbietet. Momentan ist natürlich alles sehr sparsam.
    Hab schon 2 mal die Reha in Anspruch genommen,
    1× 6 Wochen 3× die Woche, und 1×5 Monate . Da ich ja in Pension bin geht das sehr gut.
    Es würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören, damit wir uns vielleicht ein bisschen austauschen könnten.
    Lg aus Tirol schickt Ihnen
    Monika ??‍♀️

    Reply
  5. Olga Rohde

    Hallo Eberhard, ich verstehe deinen leichten Frust gut. Ist bei euch auch eine seltene Konstellation. Bei uns in Deutschdland herrscht auch etwas Durcheinander, bedingt durch den Föderalismus. Jedes Bundesland entscheidet schlussendlich für sich. Wir im Schwarzwald haben es relativ gut, vor allem sind wir beide Rentner, was den Alltag und unsere Entscheidungen sehr erleichtert. Wir schaun, dass wir uns konsequent im Haus bewegen mit Cardio (Tanzen) und Gewicht (Idee z. T. von dir übernommen). Das Schneeschippen überlasse ich dem gesunden Mann-:) Auch wir werden uns impfen lassen.
    Ich finde es toll, dass du dich trotz allem Hin- und Her nicht hängen läßt und immer weitermachst.
    Dir alles Gute und lg Olga

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Liebe Olga,
      schön von Dir zu hören, und dass Du auf meinem Blog gelandet bist. Du hast recht dieses Durcheinander und politische Darstellung macht mir mehr zu schaffen als die Tatsache, dass es diesen Virus gibt. Der ist und wird uns bleiben. Finde schön dass Ihr Tanzen als Cardio Training habt – das mit den Gewichten hilft auch beim tanzen ?;-) Du kannst aber auch Schneeschippen nur im halben Tempo. Würde mich freuen wenn Du weiterhin mitliest
      liebe Grüße aus Wien
      Eberhard Jordan

      Reply
  6. johanna cesenj

    Hallo Monika!
    Da habt ihr in Innsbruck mit mehr Möglichkeiten schon Glück!
    Ich bin in Niederösterreich zuhause und Wien ist nicht allzu weit, aber ambulant gibt’s wenig bis gar nichts…trotzdem habe ich nicht vor untätig zuzusehen wie ich „runder“ werde… habe gerade Therabänder samt Anleitungen zu den Übungen bestellt, als Überbrückung bis die Fitnessstudios wieder aufmachen und ich die Kieser Methode probieren kann.
    Viel Glück noch für 2021!
    Johanna

    Reply
  7. Monika

    Hallo Johanna ?
    Danke für Deine, darf schon in Duform schreiben,
    Bin auch ein älteres Semester, Antwort war echt super von Dir zu hören.
    Ja wir haben echt Glück in Tirol.
    Wünsche Dir für Dein Vorhaben mit den
    Terrabändern viel Erfolg. Ich kram sie auch des öfteren hervor.?
    Wenn es wieder wärmer wird gibts in Innsbruck eine Treppe mit 224 Stufen die keuch ich halt so
    Jeden 2.Tag hinauf.Momentan hat sie Wintersperre,
    Da muss ich mit dem Stiegenhaus mit 60Stufen begnügen.
    Bis zum nächsten mal .LG Monika ??‍♀️
    Pass gut auf Dich auf

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.