Category Archives: Ernährung

…ein Hoch auf die Wiener Gärten…

… sie zaubern einfach schöne Momente – Danke MA 42!

 

19.08.2018 – Nachdem ich bereits am Samstag mit dem Rad auf der Donauinsel unterwegs war, kümmere ich mich am Sonntag um meine Königdisziplin ‚schnelles‘ Gehen‘. Durchgeschwitzt und außer Atem erreiche ich nach 55 Minuten, meine 5km Marke. Tja, es hat sich zwar schnell angefühlt, war es aber offenbar trotzdem nicht und ich musste zweimal kurz stehen bleiben, um Luft zu holen. Warum ist gehen einfach so viel schwieriger, als Kilometer lange Radtouren?  Und wie kann ich hier schneller und besser werden?

 

Ich kenne schon die Aussage meiner Ärztin und Therapeuten, …‘beim gehen benötigen sie einfach viel mehr große Muskelgruppen, während Sie beim Radfahren eigentlich nur die Beine benötigen‘… das heißt, dass ich unbedingt mehr meine Gesamtmuskulatur stärken und aufbauen muss. Das heißt folglich Krafttraining für den gesamten Körper, gesunde und genügend Ernährung und vielleicht sogar noch etwas Nahrungsergänzung dazu, damit genügend Kalorien für den Muskelaufbau da sind.

 

Es stimmt die letzten Wochen habe ich das, aufgrund des ganzen Umzuges und dem Start der Challenge vernachlässigt. Ist auch einfach schwieriger, da Indoor und sehr isoliert alleine Hantel schwingen bis es richtig zieht? Ein manchmal enden wollender Spaß. Ich habe jetzt am Dienstag wieder die Möglichkeit in der Therme WienMed, mit Betreuung zu trainieren, und das ist gleich ganz etwas anderes. Aber was soll es, da muss wieder ein Rhythmus rein, und die Muskeln dürfen wieder sprießen. Und mein Essensplan sollte auch wieder regelmäßiger und üppiger werden. Man darf nie vergessen, wenn ich mich bewege, verbraucht mein Körper durch die ‚anstrengende‘ Atmung einfach mehr Kalorien als ein normaler Mensch. Ich werde auch mein Tagebuch nun wieder regelmäßiger führen, es hilft mir einfach mein Leben zu strukturieren, und einen Trainingsrythmus zu halten. Und es regt mich immer wieder an mir einen Essensplan zu machen.

 

Wie ihr seht auch ich hänge manchmal oder komme aus dem Trainingsrythmus, und muss mich dann wieder ordentlich am Riemen nehmen um wieder zu dem Punkt zu kommen wo all das auch richtig Spaß machen kann. Also ran an die Hantel, auf dass die Muskeln sprießen.